Die Qual der Wahl

Soll ich auf die neue LED- oder CCFL-Technologie umstellen? Ich brauche ein neues Aushärtungsgerät, soll ich ein LED- oder ein CCFL Gerät kaufen. Gibt es kombinierte Geräte? Diese oder andere Fragen tauchen irgendwann auf. 

Bei der Anschaffung eines neuen Gerätes ist die Entscheidung am einfachsten. Stellen Sie sich vor, Sie kaufen sich einen neuen Fernseher. Würden Sie noch ein altes Röhrengerät kaufen? Sicher nicht! Damit ist die Frage betreffend der alten neun Technologie praktisch geklärt. Jetzt stellt sich nur noch die Frage ein CCFL-, ein LED, oder ein Kombigerät. (CCFL/LED). Damit betreffend CCFL/LED Technologie, Aussagen und Argumentationen besser verständlich sind, hier etwas Grundsätzliches. 

UV-Gele für die Nagelkosmetik benötigen grundsätzlich UV-A zur Polymerisation (Aushärtung). Die CCFL (Cold Cathode Fluorescent Lamp) Kaltkathodenröhren arbeiten wie herkömmliche Leuchtmittel mit einem Primär Spektralbereich zwischen 360 und 385 NM (Nanometer). Der sekundäre Spektralbereich ist jedoch fliessend und geht bis ca. 406 NM. Dieser sekundäre Spektralbereich ist dafür verantwortlich, dass auch LED Kunststoffe unter CCFL (UV-A) polymerisieren. Da die sekundäre Energie jedoch wesentlich geringer ist als die primäre, dauert der Aushärtungsprozess bei LED Kunststoff wesentlich länger als in LED Geräten. 

LED Geräte arbeiten mit einem Spektralbereich zwischen 401 NM und 405 NM. In diesem Bereich reagieren normale UV-A Kunststoffe mit keinen oder wenig Farbpigmente nicht, weil die im Kunststoff enthaltenen Photoinitiatoren nur im Bereich zwischen ca.365 NM und 385 NM reagieren. 

Anders ist es bei Farb- oder LED Kunststoff. Bei Farb-, Versiegelungs- oder LED Gelen werden oft reaktivere und breitband Photoinitiatoren eingesetzt. Ihr Reaktivbereich liegt ca. zwischen 365 NM und 405 NM. Darum härten die meisten normalen Farb-Gele und oft auch Versiegelungs-Gele auch unter LED. 
Diese Photoinitiatoren reagieren in der Regel bei gleicher Geräteleistung (ca. 36 Watt) reaktiver. Daraus resultiert auch die meist höhere Wärmeentwicklung beim Aushärten. Diese wiederum entsteht durch die höhere molekulare Beschleunigung. Diese Wärme könnte mit geringerer Energie der Geräte reduziert werden. Der Spielraum zwischen weniger warm und nicht mehr polymerisieren ist sehr klein. Die Wärmeentwicklung während dem Aushärten von Gelen lässt sich einfach mit der Auftragsmenge regulieren. Würde der Kunststoff immer genau zum Gerät passen oder umgekehrt, könnten viele negative Faktoren, wie zu hohe Wärmeentwicklung, schlechte Haftung, Verfärbungen, zu wenig Glanz, usw. beinahe ausgeschlossen werden. 

Oft gestellte Fragen:
 

Warum arbeitet das INNAIL Diamant Light Gerät mit der LED und CCFL Technologie? 
Durch diese vernetzte Technologie, 25 Watt Leistung, wird für die LED Kunststoffe die grösst mögliche Qualität erreicht. Dieses Gerät ist für die Nail-Designerin geeignet, die primär mit LED- und/oder Soak-Off Produkten arbeitet.

Ist die Aushärtungszeit bei CCFL oder LED Geräten kürzer?
Diese Frage kann nicht allgemein beantwortet werden. Die Aushärtungszeit ist immer abhängig vom Produkt und vom Gerät. Sie liegt Produkt abhängig zwischen 5 Sek. und 240 Sek. Bei unseren, auf das Gerät abgestimmten LED Produkte, liegt die Aushärtungszeit zwischen 5 Sek. und 30 Sek. Bei nicht LED Produkten bei 90 Sek.. 

Bei dem Gerät „Poly Light“ handelt es sich um ein reines UV-CCFL (Cold Cathode Fluorescent Lamp) Gerät mit 36 Watt Leistung. Es eignet sich für alle normalen
UV- A Kunststoffe. Dieses Gerät ersetzt das herkömmliche UV-A Röhrengerät.

Abschliessend ist zu erwähnen, dass die Leistung von 25 Watt auch mit der CCFL oder LED Technologie nicht unterschritten werden sollte. Es sei denn, man verarbeitet ein Produkt das auf weniger Leistung ausgelegt ist. 

CCFL (cold Cathode Fluorescent)
Die Bezeichnung Cold Cathode Fluorescent Lamp (CCFL) bedeutet nicht, dass die Elektroden dem Betrieb kalt bleiben sondern, dass der Mechanismus der Elektronenemission nicht die thermische Emission ist. Daraus resultiert unter anderem auch die längere Lebensdauer der Leuchtmittel. Letztendlich ist die Geräte Qualität von den eingesetzten elektronischen Komponenten und von der Art des eingefüllten Gases, in der Regel Quecksilber-Argon, im Leuchtmittel und der Leuchtmittelbeschichtung abhängig. 

LED (light-emitting diode)
Eine Leuchtdiode (auch Lumineszenz-Diode in englisch light-emitting diode, oder in deutsch, lichtemittierende Diode, LED) ist ein elektronisches Halbleiter-Bauelement. Fliesst durch die Diode Strom in Durchlassrichtung, so strahlt sie Licht, Infrarotstrahlung (als Infrarotleuchtdiode) oder auch Ultraviolettstrahlung mit einer vom Halbleitermaterial und der Dotierung abhängigen Wellenlänge ab. Bei den in der Fingernagelkosmetik eingesetzten LED handelt es sich um UV-LED, in der Regel, mit einem Spektralbereich zwischen 400NM und 405NM.


Newsletter

Sie haben Fragen!

Wir sind von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 bis 12 Uhr und 13.30 bis 17.30 Uhr für Sie da

Telefon:052 649 10 62

Setzen Sie sich mit uns in Verbindung